Die Gesellschaft

Die Internationale Peter Weiss-Gesellschaft e. V. wurde im April 1989 in Karlsruhe gegründet. Der Verein ist gemeinnützig.

Ihr satzungsmäßiger Sitz ist Berlin; sie ist dort im Vereinsregister Berlin-Charlottenburg unter der Nummer 10099-NZ eingetragen.

Sie dient der Pflege und Erforschung des literarischen, filmischen und bildkünstlerischen Werks von Peter Weiss (1916-1982); sowie der Unterstützung und Förderung kultureller und politischer Initiativen, die im Sinne von Peter Weiss einer emanzipativen Ästhetik des Widerstands gegen jede Form der Unterdrückung verpflichtet sind.

Ihr gehören derzeit rund 150 Mitglieder aus etwa 15 Ländern der Welt an. Eintritte sind jederzeit, Austritte zum Jahresende möglich.

Jedes Jahr mindestens einmal versammelt sich die Gesellschaft an wechselnden Orten auf einer Mitgliederversammlung.

Der Jahresbeitrag beläuft sich derzeit auf EURO 50,-- (für Berufstätige; bei Zahlung per Einzugsermächtigung reduziert auf 45,--) bzw. EURO 30,-- (für SchülerInnen, Studierende und Arbeitslose) bzw. EURO 70,-- (für fördernde Institutionen).

Der Mitgliedsbeitrag beinhaltet den kostenlosen Bezug der zweimal jährlich erscheinenden Vereinsmitteilungen „Notizblätter“ und der einmal jährlich erscheinenden Forschungspublikation „Peter Weiss Jahrbuch“.

Die IPWG ist laut Bescheid des Finanzamts Marburg-Biedenkopf vom 18. November 2011 als gemeinnützige Körperschaft anerkannt und berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Mitgliedsbeiträge und Spenden auszustellen.

Die Dokumentationsstelle der Internationalen Peter Weiss-Gesellschaft befindet sich im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg e.V. (Literaturhaus Oberpfalz), Rosenberger Straße 9, 92237 Sulzbach-Rosenberg. Die Internationale Peter Weiss-Gesellschaft ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG), dem Dachverband der deutschen Literaturgesellschaften und -museen.

Den Vorstand der Gesellschaft bilden: Prof. Dr. Arnd Beise (Fribourg, Vorsitzender), Dr. Anja Schnabel (Nürnberg, stellvertretende Vorsitzende), Prof. Dr. Michael Hofmann (Schatzmeister), Dr. Rüdiger Sareika (Schwerte), Dr. Klaus Wannemacher (Hannover).


Einzug des IPWG-Mitgliedsbeitrags ab 2014 per SEPA

 
Liebe IPWG-Mitglieder,

wir möchten Ihnen, die Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, bekannt geben, dass wir den Mitgliedsbeitrag für 2014 zum 01.10.2014 einziehen werden. Ihre Mandatsreferenznummer wird Ihnen mit der ersten Überweisung mitgeteilt. Die Gläubiger-ID der IPWG lautet: DE55PWG00001371141

Der Mitgliedsbeitrag für 2015 wird zum 01.05.2015 per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen.

Alle Mitglieder, die ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag selbstständig, d. h. ohne Einzugsermächtigung auf das Konto der IPWG überweisen, bitten wir zu prüfen, ob sie ihren Beitrag für 2014 bezahlt haben. Sollte dies nicht der Fall sein, möchten wir um eine umgehende Überweisung bitten.

Herzliche Grüße

der Vorstand der IPWG (im September 2014)


Als Mitteilungsorgane nutzt die IPWG die halbjährlich erscheinenden „Notizblätter“, die IPWG-Webseite, eine facebook-Seite sowie einen E-Mail-Rundbrief. Da uns nicht von allen IPWG-Mitgliedern aktuelle E-Mail-Adressen vorliegen, bitten wir Sie darum, uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen, falls Ihnen unser digitaler Rundbrief bislang nicht zugegangen ist. Vielen Dank!


Statement eines Mitglieds

„Ich finde, die Peter Weiss Gesellschaft geht einen guten Weg. Es gibt hier viele interessante Vorhaben sowie Veranstaltungen, und das ist wirklich eine sehr gute Sache!“

Arndt Engelhardt, Leipzig